Dienstag, 18. August 2015

Nicht genäht und nicht gestempelt...

nein gestrickt habe ich mein neuestes Werk. Schon lange bewundere ich im Web die wundervollen Tücher, die immer so gestrickt werden. Bei Ravelry wuchs dann auch meine Favoritenliste ganz schnell an. Meinen ersten Versuch startete ich dann mit dem in Strickerkreisen recht bekannten "Landlusttuch" welches mit zwei unterschiedlich starken Nadeln gestrickt wird.

Das Tuch welches ich hier zeige ist nach einer Anleitung entstanden, die man ebenfalls auf Ravelry findet mit dem Namen Light and Up. Es ist ein einfaches Modell, also genau richtig, wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat. Bis zum Beginn des Lochmusters habe ich mehr Reihen gestrickt, als in der Anleitung vorgesehen damit es schön groß wird.. Das Verlaufsgarn habe ich mit zu viel Lauflänge gewählt, so konnte ich nicht den vollen Farbverlauf ausnutzen, der eigentlich noch ins Dunkelblau geht. Das Tuch war ein Geschenk für meine Schwägerin und sie hat sich sehr darüber gefreut.

Die Fotos hat mein Mann gemacht, wir waren in Eile und er hat leider nicht darauf geachtet, daß auch der Zipfel vollständig auf dem Bild ist.




 

Nun schicke ich das Tuch mal zum Creadienstag.

liebe Grüße sendet

Kommentare:

  1. mir fehlt hier keine Farbschattierung - ich find's schön, wie es ist
    hell und freundlich wie ein dunstiger Sommerhimmel

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Dein Tuch ist wunderschön geworden und wandert gleich mit auf meine Ideen-Liste! Hast Du den mittleren Teil zweifädig gestrickt? Wirklich schön, dieser zarte Farbverlauf!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena, Das Farbverlaufsgarn ist vierfädig und der Verlauf entsteht, daß nach und nach die einzelnen Fäden in Neuer Farbe angeknotet werden. So entsteht der Eindruck.
      lG Claudia

      Löschen
  3. die Farben finde ich auch wunderschön, das Tuch natürlich auch.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen