Samstag, 14. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - das 1.Treffen

Hallo in die Runde,

da ist er wieder der Weihnachtskleid Sew Along und diesmal nicht wie in den vergangenen Jahren zufällig entdeckt, sondern sehnsüchtig erwartet. Denn ich weiß schon seit ein paar Wochen genau, wo die Reise hingehen soll. Mein Weihnachtskleid soll diesmal das Modell 113 aus der Burda 10/2015 werden. Anfangs hatte ich dem Modell gar keine so große Beachtung geschenkt. Shiftkleid halt mit farblichen Akzenten. Erst als dann auf der russischen Burdaseite die ersten Modelle nach diesem Schnitt auftauchten (inzwischen wurde es sehr oft genäht) erkannte ich das Potential. Mir gefällt der kleine Stehkragen und die nach vorn verlaufenden, geschlitzten Seitennähte. Der Schnitt ist in Kurzgrößen, das wäre für mich passend, allerdings denke ich, daß hauptsächlich meine Beine Kurzgröße haben ;), leider. Somit muß ich schauen, wo die Taille landet bei dem Modell. Auch bin ich mir noch nicht im Klaren, wie ich bei dem Modell eine FBA machen kann. Insgesamt wird das Kleid für mich eine Herausforderung, denn das Lesen der Anleitung lässt in meinem Kopf noch keine Bilder entstehen.

Ich habe zwei mögliche Farbkombinationen. Zum einen Fuchsia mit Orange oder Fuchsia mit Violett. Leider gestaltet sich die Beschaffung des Romanitjersey in Violett schwierig. Ein Ebay-Anbieter teilt mir nach dem Kauf mit, daß dieser ausverkauft sein, bietet ihn aber nach wie vor über diese Plattform an. Wie soll man das verstehen? Der nächste Anbieter hat mir jetzt Stoff zugeschickt, jedoch ist das kein Lila wie auf der Abbildung im Angebot sondern Bordeaux. Das Bordeaux gibt nicht genug Kontrast zum Fuchsia. Ich will Lila!



So und nun ein kleiner Rückblick auf den WKSA 2014, da hatte ich ebenfalls mit Romanitjersey arbeiten wollen. Es sollte ein Modell aus der Burda Easy H/W 2014 werden, aber zuvor wollte ich noch ein anderes Projekt für die Weihnachtsfeier fertigstellen. Dabei machte ich den Fehler den ziemlich festen Romanit für einen Wasserfallkragen zu verwenden. Das gab natürlich viel zu viel Volumen auf der Brust, alles total bauschig. Ich hab es wieder aufgetrennt und würde es gern ohne Wasserfall beenden, habe aber keine Möglichkeit, das an einer Puppe oder Person zu stecken und nun liegt es als Ufo darum. KLICK Diesmal will ich aber durchhalten und am Ende ein Kleid darbieten. So und nun schnell schauen, was die Anderen so planen.

Es grüßt euch alle

Kommentare:

  1. Ui, ein spannender Schnitt. Ich würde Orange als Kontrastfarbe nehmen. Lila wirkt auf mich zu blass. Viel Erfolg.
    Liebe Grüße
    Inselsommer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch nicht das Lila, was ich wollte, sondern das falsch gelieferte Bordeaux. Orange ist aber auch mein Favorit. ;)
      lG Claudia

      Löschen
  2. Oh wie lustig, diese Schnitt liegt hier auch aufgeschlagen, aber ich habe keine passenden Stoffe in meinem Fundus dazu gefunden, daher ist er erst mal auf Eis gelegt worden. Bin zumindest schon sehr gespannt auf dein Kleid und deine Erfahrungen mit dem Schnitt. Viel Spass.
    Liebe Gruesse Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so geht es mir auch oft, ein schöner Schnitt und dann kein passender Stoff trotz eines passablen Vorrats.
      lG Claudia

      Löschen
  3. Ich bin sehr gespannt aufs Ergebnis! Das orange hat einen höheren Kontrast, ich weiss aber nicht, ob mir das nicht zu bunt wäre. Dir muss es gefallen! Http://www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe auch, daß es am Ende nicht zu bunt wirkt, allerdings liebe ich so Orange-Pink Kobis.
      lG Claudia

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Unbedingt Orange nehmen! Das wird toll. Den Schnitt finde ich auch super und habe damit geliebäugelt, aber ich bin mit 1,71 m doch ziemlich groß und habe mich noch nie wirklich mit Schnittanpassung in der Höhe beschäftigt.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt läuft ja nicht weg, vielleicht traust du es dir später zu.Oder es kreuzen andere tolle Schnitte deinen Weg. ;)
      lG Claudia

      Löschen
  6. Wow, das wird ein Hingucker, sehr cooler Schnitt. Ich wäre ja für die beiden Beerentöne...
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das Kleid habe ich auch gesehen. Das ist faszinierend. Dummer Weise habe ich mir neulich erst ein Oberteil in ähnlicher Farbgestaltung konstruiert. Ich bin auf Deine Umsetzung gespannt.
    LG neko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch sehr gespannt drauf.
      lG Claudia

      Löschen
  8. Der Schnitt ist mir bislang gar nicht so ins Auge gestochen, aber ich sehe das Potential, das in ihm steckt. Hätte ich die Wahl, würde ich dem Lila den Vorzug vor dem Orange geben. Ich bin gespannt, wie du dich entscheiden wirst. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ging es dir wie mir, erst nachdem ich die ersten gefertigten Modelle nach dem Schnitt sah, erkannte ich das Potential.
      lG Claudia

      Löschen
  9. Ich fände ja einen Kupferton oder Puderton auch sehr schön als Kontrast - das Orange ist mir persönlich etwas zu krass (zumal ich auch kein Beiwerk wie Schuhe oder Ähnliches für so eine Kombi hätte, aber Du ja vielleicht :) )

    Ja, ich glaube, die Russinnen (soweit man das verallgemeinern kann) wagen sich immer schneller an so anspruchsvollere Schnitte. Eine FBA stelle ich mir da auch spannend vor. Käme sicherlich auf den Brustpunkt an und darauf wo man auch den Abnäher möchte. Puh, da bin ich sehr neugierig, wie das klappt :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, dieses Modell. Das finde ich sehr sehr schön.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. Ein toller Schnitt! Und ich stehe ja sehr auf die Yves Saint Laurent Mischung von Orange und Pink...
    Hast Du schon beim "Roten Faden" in Aachen nach dem passenden Romantik gesucht oder gefragt?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich toller Schnitt, da muss ich mir mal gleich mal die Modelle der russischen Näherinnen anschauen. Ein lila Romanit muss doch irgendwo zu bekommen sein, ich halte die Daumen. LG, Anni

    AntwortenLöschen